Poststreik und SD-Karten – Der Auftakt zu einer Reise mit dem Privatflugzeug

Die Vereinsmitglieder Stefan und Felix planen einen Rundflug durch Italien

 

Mit zwei Piccolos eine Woche durch Italien fliegen – das ist der Plan der zwei Piccolisten Felix und Stefan. Am gestrigen Sonntag konnte man die zwei bei ihren Vorbereitungen am Flugplatz beobachten. Stefans Flarm brauchte ein Update und so hantierten sie mit Laptop, SD-Karten und Mobilfunknetz in der Rundhalle, um die neue Firmware auf das Gerät zu bekommen. Beim Fliegen im Pulk wollen die zwei auf eine Kollisionswarnung nicht verzichten.

Bei der Flugplanung geben sie sich gelassen. „Ein wenig Spontaneität wollen wir uns bewahren, auch mal den Tipps der einheimischen Piloten folgen. Es gibt ja so viele Landefelder und sogenannte Avioresorts, wo man direkt neben der Landebahn auch übernachten kann, da werden wir sicher etwas ansprechendes finden.“ Lediglich der Startpunkt ihrer „Giro d’Italia“ ist schon festgelegt: In Piacenza südlich von Mailand soll der Trip starten. Den örtlichen Aeroclub hat man bereits kontaktiert und die Erlaubnis, die Hänger dort eine Woche abzustellen, eingeholt.  Sehr gastfreundlich!

 

Auch der Poststreik machte bis gestern eine detaillierte Flugplanung  schwierig, da die schon vor Tagen bestellten Luftfahrtkarten nicht zugestellt worden waren. Mithilfe der frei verfügbaren Karten der italienischen Luftfahrtbehörde konnte aber die grundsätzliche Machbarkeit des Vorhabens bestätigt werden. Grundsätzlich reicht der unkontrollierte Luftraum (Golf) in Italien bis hinauf auf FL195. Aufgrund der gewöhnungsbedürftigen italienische Luftraumstruktur und der für ULs geltenden Regeln wird der Flug aber in Höhen nur zwischen 500 und 1000 Fuss AGL stattfinden. „Das ist quasi der legitimierte Tiefflug!“ freuen sich die beiden auf tolle Ausblicke auf die toskanische Landschaft und die Gipfel der Abruzzen.

 

Aber zunächst geht es am kommenden Wochenende mit den Hängern zum Piccolotreffen an den Bodensee. Bis zu 40 Piccolo treffen sich dort einmal im Jahr zum gemeinsamen Fliegen und Klönen. Manche der Piloten starten von Hilzingen aus zu mehrstündigen Segelflügen bis hinein in die Alpen.

 

Danach geht es für Stefan und Felix über den Gotthard-Pass nach Italien, von wo sie in der nächsten Woche regelmässig berichten werden.

Wir haben für die Beiden eine Reisetagebuch eingerichtet in dem wir dann alle den Verlauf verfolgen können. Hier der Link dazu Reisetagebuch

Da kann man nur noch sagen: „Viel Spaß!!!“