Prüfungsvorbereitung

Zur Ausbildung gehört natürlich nicht nur das Erlernen des Fliegens selbst. Jeder Flugschüler muss zum Erlangen der Lizenz auch eine theoretische Prüfung ablegen. Die Vorbereitung auf diese findet meist in der kalten Jahreszeit statt, da man ja eh nicht viel fliegen kann wenn draußen der Schnee liegt. Auch in diesem Jahr nahmen wieder einige unserer Flugschüler am Bezirksunterricht teil. Dieser ist meist am Wochenende und bereitet die Schüler auf den theoretischen Teil der Prüfung vor.

Durchgeführt wird der Unterricht durch die Fluglehrer aus den Vereinen. Hier ein kleiner Auszug der Themengebiete die behandelt werden:

  • Aerodynamik und Steuertechnik
  • Technik, u. a. Instrumenten-, Flugzeug- und Triebwerkkunde sowie Beladeplanung
  • Allgemeine Navigation inkl. Funknavigation und Flugplanung
  • Meteorologie
  • Luftrecht
  • Verhalten in besonderen Fällen
  • Menschliches Leistungsvermögen

Jeder Pilot benötigt außerdem auch die Berechtigung zur Teilnahme am Funkverkehr. Diese wird separat erworben durch eine Prüfung bei der Bundesnetzagentur. Aber auch auf diese Prüfung wird im Bezirksunterricht vorbereitet. Dies geschieht meist durch Fluglotsen, die das tag täglich hauptberuflich machen und die Schüler so realitätsnah schulen können.

Nach Teilnahme am Unterricht folg dann die selbständige Lernphase, denn der Fragenkatalog ist groß sodass die Teilnahme am BZU allein leider nicht reicht um jede Frage die in der Prüfung vorkommen kann einmal beantwortet zu haben. So muss sich also jeder Flugschüler auch zu Hause noch einmal mit dem Stoff befassen.

Bevor die Anmeldung zur Prüfung erfolgt wird bei uns im Verein eine Prüfungs-Simulation durchgeführt um sicherzustellen, dass auch alle bereit und fit sind und eventuell noch die ein oder andere Frage geklärt werden kann bevor es dann ernst wird.

So sieht das dann aus wenn alle konzentriert die gestellten Aufgaben bearbeiten

Pruefungsvorbereitung

Pruefungsvorbereitung